Anreisetag: Treffpunkt zu dieser Off Road Reise ist die malerische Ortschaft Trencin, an einer alten Handelsroute gelegen. Wir treffen uns gegen 18:00 Uhr im „Hotel Tatra“ in Trencin. EIN TIP: Falls Sie noch Lust haben eine kleine Unternehmung zu Starten, so besuchen Sie doch die mittelalterliche königliche Wachtburg dieser Stadt. Nach kurzem kennen lernen widmen wir uns für den Rest des Abend den Leckereien der Hotelküche und besprechen die bevorstehenden abenteuerlichen Tage.

1. Reisetag: Nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel, verabschieden wir uns nun von Trencin.
Mit Ausblick auf die bis zu 1213 Meter hohen Ausläufern des malerischen Berglandes der „Mala Fatra“ fahren wir in Nordöstlicher Richtung. Schon der Anfang unserer Off-Road Strecke hat es in sich. Bei „echten“ Steilaufahrten, gefolgt von kniffligen und anspruchsvollen Abfahrten, können wir hier garantiert den ersten Durst nach Off-Road stillen. Wir steuern einen schönen Campplatz inmitten der herrlichen Landschaft an und lassen den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Streckenverlauf: Trencin – Omsenie – Pruzina

2. Reisetag: Nach einem ausgiebigen Frühstück in freier Natur, brechen wir unser Camp ab und fahren über Zilina in den Norden der „Mala Fatra“. Hier folgen wir ausgetretenen Pfaden und abenteuerlichen Off-Road Passagen. Der Streckenverlauf führt uns in Östlicher Richtung am Nationalpark der „Mala Fatra“ vorbei. Gegen Mittag bietet sich auf den Kammlagen eine phantastische Aussicht auf die ersten Höhenzüge der „Hohen Tatra“ – das kleinste Hochgebirge Europas. Die Landschaft wird zunehmend schroffer, so das schon mal der Eindruck auf kommt man wäre auf der TOUR OFF ROAD „Panalpina“ Reise unterwegs. Wir übernachten heute auf einem schönen Campingplatz im Demänova Tal.

Streckenverlauf: Pruzina – Zilana – Brodno – Terchova – Dolny Kubin – Malatina – Lipovsky Mikulas – Demanovska

3. Reisetag: Nach dem Frühstuck stehen uns alle Türen offen die Tatra nach eigenem belieben zu erkunden und auf interessanten Pfaden zu entdecken.

Als individuelles Programm stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Kleine Road-Book Tour im Demanovska-Tal, vorbei an einer alten Holzkirche mit anschließenden Besuch in Liptovsky Mikulas. Die Kirche gehört zu den größten Holzgebäuden Mitteleuropas - und als solche ist sie eines der wichtigsten Kunstdenkmäler der slowakischen kirchlichen Holzarchitektur.

2. Kammwanderung auf ausgeschilderten Wanderwegen in der Niederen Tatra. Der 2045 Meter hohe „Dumbier“ stellt bei dieser Tour den Höhepunkt der Strecke dar.
Mit atemberaubendem Ausblick in die Weiten der „Hohen Tatra“, „Niedere Tatra und der „Großen Fatra“ lässt diese ca. 6,5 stündige Wanderung keine Wünsche offen.

3. Besuch der Bescheniova Therme, die zu den beliebtesten Badeeinrichtungen in der Slowakei gehört.

4. Besichtigung der Eishöheln im Demanovska-Tal

5. Per Road Book zum Strandbad in Liptovsky Trnovec. Schön gelegen am Fuße der Hohen Tatra mit Blick auf die Niedere Tatra wo sich unser Campingplatz im Demanovska-Tal befindet.

6. Fahrt zum Freilichtmuseum (Weltkulturerbe der UNESCO) in der Nähe von Ruzemberok. Das Bergdörflein Vlkolínec liegt in den inneren Westkarpaten besteht aus besonders schönen alten Bauernhäusern. Die meisten von rund 60 Holzhäuschen sind über hundert Jahre alt.

7. …..oder Sie bleiben am Camingplatz und geniessen die wunderschöne Aussicht auf die Tatra.


Falls dies noch nicht genügt, so geht es mit TOUR OFF ROAD in höhere Sphären. Wir erkunden gemeinsam mit unseren Geländewagen die „Niedere Fatra“. Off-Road technisch wird auch hier einiges geboten. Doch Vorsicht, die nächsten Tage warten noch mit den kniffligsten Passagen auf, so dass ein wenig Erholung vom Fahren nicht schaden kann.

4. Reisetag: Der heutige Reisetag führt uns etwas beschaulicher in den breiten Tälern zwischen der niederen und der hohen Tatra über die Region Poprad in das altertümliche Levoca. Wir passieren auf unserer Strecke kleinere Dörfer, die uns im ständigen Wechsel von Off-Road zu On-Road Passagen am „Slowakischen Paradies“ vorbei nach Spisske Podhradie führt. Hier besuchen wir die weltberühmte „Zipser Burg“, die zu den größten Burganlagen Mitteleuropas zählt.
Anschließend geht es auf direkten Weg nach Levoca, wo wir am heutigen Tag unser Quartier in einen Hotel in einer der schönsten Kleinstädte der Slowakei beziehen.

Streckenverlauf: Lip. Mikulas - Strba - Spisske Bystre - Rabusice Harichovce - Spisske Podhradie - Levoca


5. Reisetag: Nach einen ausgezeichneten Frühstück in netter Atmosphäre packen wir wieder unsere Koffer. Das Slowakische Paradies wird uns heute durch den Tag begleiten. Anfangs On-Road durch den Nationalpark und gleich darauf mit den kniffligen Off-Road Passagen. Je nach Tagesform der Reisenden wird es heute schon mehr als abenteuerlich. Die ‚Seilwinde wird zum Lieblingswerkzeug und die Auffahrten zum härtesten Kontrahenten.
Inmitten dieser Landschaftsform werden wir nach diesem ereignisreichen Tag unser Camp in wilder Natur in der Gegen um Revuca errichten.

Streckenverlauf: - Hrabusice - Stratena - Dobsina - Markuska - Revuca - Detva

6. Reisetag: Nach dem wir unser letztes Camp in der Slowakischen Republik abgeschlagen folgen wir nun der Fährte in Richtung Westen. Über Zwolen werden wir nun zum Off Road Highlight starten, in der Hoffnung, dass uns das Wetter an diesen Tag gnädig sein wird. Am späten Nachmittag erreichen wir dann wieder unser Starthotel in Trencin.

Streckenverlauf: Detva - Zwolen - Ziar nad Hronom - Prievidza - Trencin

TOUR Off Road ist eine Marke der TOUR Extrem Training & Event GmbH, Wellinger Sraße 26, D-73061 Ebersbach

Fon: +49(0)7163-530586 - Fax: +49(0)7163-530587 - Mail: info@tour-off-road.de