Höhepunkte Dreier Länder

Tag 1: Abfahrt 07:00 in Windhoek über Gobabis zur Grenze Trans Kalahari / Mamuno nach Botswana, durch die Kalahari nach Xanagas und Kalkfontein in Richtung Ghanzi. Übernachtung in Zelten im Freien.


Tag 2: Fahrt über Ghanzi und De'kar nach Kuki Gate, der Grenze zwischen Ghanziland und Ngamiland. Weiterreise nach Maun, der Hauptstadt des nördlichen Botswanas. Übernachtung in Zelten Sitatunga Camp.


Tag 3: In Maun besteht die Möglichkeit Pula, die Währung Botswanas, zu tauschen.
Fakultativ: etwa einstündiger Flug über das Okavango Delta. Nach den letzten Einkäufen und einer Ortsbesichtigung Fahrt in den Moremi Wild Park, welcher zu den schönsten Wildparks Botswanas zählt. Das Camp für die nächsten Tage wird in ursprünglichster Natur errichtet.

Tag 4/5: Erkundung des Moremi Parks auf ausgedehnten Pirschfahrten durch Mopane-und Knopfbaumwälder entlang dem Rande des Sumpfes. Tierarten wie Elefanten, Büffel, Zebras, Giraffen, Flußpferde, Löwen, Leoparden, Wildhunde und eine bunte Vogelwelt sind zu sehen.

Tag 6: Weiterfahrt durch Kwai Gate nach Savuti in den wildreichen Chobe National Park. Übernachtung am
Savuti Kanal, welcher bekannt ist für seine große Anzahl Löwen und Hyänen.

Tag 7: Nach dem Frühstück geht es weiter durch den Chobe National Park, berühmt für riesige Elefanten- und Büffelherden.

Tag 8: Pirschfahrt am Chobe entlang mit Vogelbeobachtungen. Mit Glück bekommt man auch Kudu, Rappen- und Schirrantilopen, den Ellipsenwasserbock sowie Löwen und Leoparden zu sehen.

Tag 9: Fakultativ:Tagesausflug zu den Victoria Wasserfällen in Zimbabwe oder (ev. Zambia)

Tag 10/11: Vom Chobepark führt die Safari über die Ngomagrenze nach Namibia in den Ost Caprivi. Am Lake Liambezi vorbei, in die südliche Spitze des Caprivizipfels, kommen wir in die üppige Vegetation des Mamili Park. Camping am Kwandofluss.

Tag 12: Pirschfahrt durch den Mandume Park mit anschliessendem Durchqueren des fast endlosen Caprivizipfels. Camping am Okavango Drotzkys Cabins.

Tag 13: Tagesausflug mit Wanderung zu den Tsodilo Hills. Besichtigung der San Felszeichnungen.

Tag 14: Am frühen Morgen staken Sie mit dem Mokoro durch die engbeschilften Seitenarme ins tiefere Binnendelta. Mittagspause mit Wanderung auf einer der Inseln. Rückkehr ins Camp am Nachmittag.

Tag 15: Bootsfahrt auf den Seitenarmen des Okavango. Schreiseeadler werden mit geangeltem Fisch gefüttert und wer gern selbst angelt, kann hier sein Glück versuchen.

Tag 16: Weiterfahrt über Mohembo Borderpost und anschliessender Pirschfahrt durch den Mahangopark.
Zeltübernachtung bei Rundu, Hakusembe Lodge direkt am Okavangofluss.

Tag 17: Zeitige Abfahrt in Richtung Grootfontein. Weiterfahrt entlang der Ostseite des Waterbergs bis zum Waterbergplateau Park. Dies ist die letzte Nacht unter freiem Sternenhimmel auf dieser Safari.

Tag 18: Schon vor dem Frühstück können Sie den Sonnenaufgang auf dem Plateau erleben und die Weite Namibias noch einmal geniessen! Auf der Rückfahrt besuchen wir die Kavango – Holzschnitzermärkte in Okahandja. Ankunft in Windhoek circa 14:00 Uhr.

 

TOUR Off Road ist eine Marke der TOUR Extrem Training & Event GmbH, Wellinger Straße 26, D-73061 Ebersbach

Fon: +49(0)7163-530586 - Fax: +49(0)7163-530587 - Mail: info@tour-off-road.de