Wie Sie Ihr Smartphone reparieren können

Wie Sie Ihr Smartphone reparieren können

Handys werden immer teurer, was bedeutet, dass Sie eine saftige Gebühr zahlen müssen, wenn Sie die Anzeige zertrümmern. Bevor Sie sich an den Hersteller wenden, lohnt es sich, Alternativen von Drittanbietern zu prüfen, um zu sehen, ob Sie etwas Geld sparen können. Neue Funktionen auf Premium-Smartphones treiben die Preise (und damit die Reparaturkosten) in die Höhe. In diesem Jahr erwarten wir einen Anstieg der Telefone mit Fingerabdrucksensoren unter dem Display und mechanischen, nach vorne aufklappbaren Kameras.
Zerschlagen Sie zum Beispiel das Display von Apples iPhone 11 Pro Max, und Sie können damit rechnen, dass Sie £326 bezahlen müssen, um es vom Technikgiganten reparieren zu lassen, wenn die Garantie abgelaufen ist. Wenn der vom iPhone erlittene Schaden unter „sonstige Schäden“ fällt (Fehler, die nicht mit dem Display zusammenhängen), könnte diese Zahl auf satte £596,44 ansteigen. Für den gleichen Preis könnten Sie ein brandneues Which? Best Buy Smartphone und eine Best Buy Smartwatch kaufen.

Wie viel kostet es, ein kaputtes Telefon zu reparieren?

Ein Blick auf eine Auswahl beliebter Vorzeige-Smartphones zeigt uns, dass die Reparaturkosten für den Bildschirm nach Ablauf der Garantiezeit je nach Telefon mehr als £300 betragen können. OnePlus ist in diesem Fall das billigste Gerät, während Apples bisher leistungsstärkstes iPhone am anderen Ende der Skala liegt.

Telefonreparaturkosten für andere Marken

Wenn Sie es mit einem kaputten Smartphone zu tun haben, das nicht von einer der oben genannten Marken hergestellt wurde, könnte es etwas schwieriger sein, genau herauszufinden, wie viel die Reparatur Ihres Telefons kostet. Wenden Sie sich an den Reparaturdienst des Unternehmens im Geschäft, online oder per Telefon, oder Sie können natürlich auch einen Dritten beauftragen.
Das könnte Ihnen Geld sparen, aber Sie möchten sicher sein, dass Ihr Mobiltelefon in sicheren Händen ist. Im Folgenden vergleichen wir die Reparaturkosten für drei gängige Mobiltelefone und stellen einige weitere wichtige Überlegungen vor, die Sie berücksichtigen sollten.

Wie Sie einen seriösen Reparaturdienst finden

Angenommen, Sie entscheiden sich für einen Reparaturdienst eines Drittanbieters, dann müssen Sie sich entscheiden, ob Sie sich auf die Straße begeben oder einen Mail-In-Service in Anspruch nehmen wollen. Die Hauptstraße ist bequem, aber je nachdem, wo Sie hingehen, können die Kosten hoch sein. Ein Mail-In-Service lässt sich leicht online vereinbaren, aber Sie könnten Wochen auf die Rücksendung Ihres Mobiltelefons warten.
Denken Sie daran, wenn Sie ein Unternehmen für den Umgang mit Ihrem Smartphone auswählen:
Machen Sie Ihre Nachforschungen – prüfen Sie Kundenbewertungen, um sicherzustellen, dass Ihr Mobiltelefon in guten Händen ist, oder besuchen Sie die Website des Anbieters wie bspw. die Website von PM Repairable.
Seien Sie bereit zu warten – wenn Sie einen Mail-In-Reparaturservice in Anspruch nehmen, fragen Sie das Unternehmen, wie lange Sie ohne Ihr Handy auskommen müssen. Möglicherweise müssen Sie für die Wartezeit ein vorübergehendes Ersatztelefon einrichten.

Überprüfen Sie Ihre Software – eine schlechte Akkulaufzeit könnte durch das Herunterladen der neuesten Softwareaktualisierung auf Ihr Smartphone verbessert werden. Prüfen Sie, ob diese Änderungen Auswirkungen haben, bevor Sie fortfahren.

Sollten Sie ein defektes Smartphone selbst reparieren?

Wahrscheinlich nicht. Der Prozess, ein Smartphone selbst zu reparieren, kann frustrierend knifflig sein, besonders jetzt, da nur sehr wenige Telefone leicht abnehmbare Rückabdeckungen haben. Wenn Sie nicht genau wissen, was Sie tun, gibt es klare Sicherheitsbedenken, und Sie könnten Ihrem Mobiltelefon mehr Schaden als Nutzen zufügen.

Kauf eines gebrauchten oder generalüberholten Telefons

Wenn Sie mit einer hohen Reparaturgebühr außerhalb der Garantiezeit konfrontiert werden, ist der Kauf eines generalüberholten Smartphones ebenfalls eine Option. Telefone, die vom Hersteller oder Händler offiziell aufbereitet wurden, sollten mit einer Garantie ausgestattet sein, in der Regel für ein Jahr, so dass Sie sich möglicherweise in einer besseren Position befinden, als Sie es mit Ihrem vorhandenen Telefon waren. Seien Sie skeptischer beim Kauf von Telefonen, die behaupten, sie seien überholt, aber keine Garantie haben, oder beim Kauf von gebrauchten Telefonen von Einzelpersonen vor Ort wie eBay. Sie könnten ein echtes Schnäppchen machen, könnten aber bei Problemen in Schwierigkeiten geraten. In unserem Expertenleitfaden zum Thema Wie kaufe ich ein gebrauchtes oder generalüberholtes Mobiltelefon, finden Sie weitere Einzelheiten.

Ihr Telefon gegen Verlust oder Beschädigung versichern

Wie wir gezeigt haben, kann die Reparatur eines Mobiltelefons eine teure Angelegenheit sein. Sicherzustellen, dass Sie gegen Verlust oder Beschädigung geschützt sind, ist wahrscheinlich ein kluger Schachzug, also überlegen Sie Ihre Optionen sorgfältig.

Dedizierte Mobiltelefon-Versicherung

Mit einer speziellen Handyversicherung sind Sie bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung Ihres Telefons gegen Reparatur- und Ersatzkosten abgesichert. Die meisten Policen decken auch Telefonzubehör und Schutz im Ausland ab, aber prüfen Sie den Wortlaut der Police sorgfältig und stellen Sie sicher, dass Sie dies nicht zu Ihrer Urlaubsversicherung hinzufügen müssen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Expertenleitfaden zur Handyversicherung.

Bestehende Versicherung

Wenn Sie eine Hausratversicherung haben, könnte diese Sie bereits für Schäden an einem Mobiltelefon abdecken, aber prüfen Sie die Bedingungen sorgfältig und sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Versicherer. Unfallbeschädigung und Deckung außerhalb der Wohnung sind zwei Schlüsselbegriffe, über die Sie sich erkundigen sollten, ebenso wie über die Selbstbeteiligung, die Sie zahlen müssen – die für jeden Fall unterschiedlich sein kann. Prüfen Sie auch, ob die Deckung für Auslandsreisen Urlaub im Ausland einschließt – in einigen Fällen kann Ihnen dies den Abschluss eines zusätzlichen Schutzes ersparen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden zur Hausratversicherung.

Last-Minute-Reisen

Last-Minute-Reisen

Von manchen Menschen wird es bevorzugen, spontan zu handeln. Auch bei Last-Minute-Reisen wird der Urlaub erst kurzfristig und kurz vor dem geplanten Reiseantritt gebucht. Laut dem Deutschen Reiseverband beginnt die Reise bei einer Last-Minute-Reise innerhalb der nächsten 14 Tage. Dadurch kann spontan entschieden werden, wo die Reise hinführt. Diese Art der Reise wird weltweit immer beliebter und wird auch von mehr und mehr Anbietern und auch Fluggesellschaften angeboten. Seit den 80er-Jahren ist es möglich, eine Last-Minute-Reise anzutreten und somit kurzfristig in den Urlaub zu fahren. Der Grund, warum diese Art der Reise erstmals angeboten wurde, waren Fluggesellschaften, die stornierte Tickets oder Tickets, die im Vorfeld nicht verkauft wurden, am Flughafen verkauften. Zu dieser Zeit kamen viele Menschen zum Flughafen, um kurzfristig Erfolg mit nicht verkauften Tickets zu haben. Heutzutage ist es möglich, Last-Minute-Reisen sowohl im Internet, als auch bei Reisebüros und Veranstaltern zu buchen. Auf der ganzen Welt können Last-Minute-Reisen gebucht werden, bei denen meist das Hotel und der Flug zusammen gebucht.

Buchung von Last-Minute-Reisen am Flughafen

Von vielen Veranstaltern werden auch am Flughafen Last-Minute-Reisen angeboten. Reisen zu günstigen Preisen können dabei zu Reisezielen auf der ganzen Welt gebucht werden. Wenn eine gewisse Flexibilität mitgebracht wird, können dabei echte Schnäppchen gemacht werden. Wenn ein Flug oder ein Hotel aus dem Portfolio des Veranstalters kaum gebucht ist, werden häufig günstige Preise angeboten. Da es an vielen Flughäfen Deutschlands mehrere Schalter von Veranstaltern gibt, die Last-Minute-Reisen anbieten, kann somit das beste Angebot gewählt werden. Hier gib es alle Informationen zu Last-Minute Reisen am Flughafen.

Ersparnis von Geld und Spontanität bei Last-Minute-Reisen

Wenn Last-Minute-Reisen gebucht werden, kann von einigen Vorteilen profitiert werden. Dazu gehört das Wetter. Wenn die Reise ein halbes Jahr vorher gebucht wird, kann nicht sicher gesagt werden, wie das Wetter zu dem Zeitpunkt der Reise sein wird. Bei einer Last-Minute-Reise, wo die Reise wenige Tage vor dem Tag des Reiseantritts gebucht wird, besteht über das Wetter Gewissheit. Durch eine 14-Tage-Prognose kann entschieden werden, ob eine Reise in das Urlaubsziel Sinn ergibt. Sollte es kein gutes Wetter geben, ist es möglicherweise empfehlenswert, ein anderes Ziel für den Urlaub zu wählen.
Darüber hinaus kann durch eine Last-Minute-Reise spontan gebucht werden. Wenn im Vorfeld keine Gewissheit über die Urlaubstage besteht, kann somit kurzfristig entschieden werden, ob eine Last-Minute-Reise durchgeführt werden kann.
Der wohl größte Vorteil von Last-Minute-Reisen ist der Preis. Häufig sind Flüge und Hotelzimmer deutlich günstiger zu bekommen als weit im Voraus.

Weniger Auswahl und ungeeignet für Gruppen

Auf der anderen Seite haben Last-Minute-Reisen auch Nachteile. Unter anderem muss es nicht unbedingt sein, dass die Preise unbedingt günstiger als weit im Voraus sind. Darüber hinaus ist Flexibilität gefragt. Der ursprünglich gewünschte Ort und die Art des Hotelzimmers sind möglicherweise nicht verfügbar. Auch ist das Angebot meist nur begrenzt verfügbar und dementsprechend für Familien und Gruppen möglicherweise ungeeignet, weil der Preis ansonsten in die Höhe gehen könnte.