Last-Minute-Reisen

Von manchen Menschen wird es bevorzugen, spontan zu handeln. Auch bei Last-Minute-Reisen wird der Urlaub erst kurzfristig und kurz vor dem geplanten Reiseantritt gebucht. Laut dem Deutschen Reiseverband beginnt die Reise bei einer Last-Minute-Reise innerhalb der nächsten 14 Tage. Dadurch kann spontan entschieden werden, wo die Reise hinführt. Diese Art der Reise wird weltweit immer beliebter und wird auch von mehr und mehr Anbietern und auch Fluggesellschaften angeboten. Seit den 80er-Jahren ist es möglich, eine Last-Minute-Reise anzutreten und somit kurzfristig in den Urlaub zu fahren. Der Grund, warum diese Art der Reise erstmals angeboten wurde, waren Fluggesellschaften, die stornierte Tickets oder Tickets, die im Vorfeld nicht verkauft wurden, am Flughafen verkauften. Zu dieser Zeit kamen viele Menschen zum Flughafen, um kurzfristig Erfolg mit nicht verkauften Tickets zu haben. Heutzutage ist es möglich, Last-Minute-Reisen sowohl im Internet, als auch bei Reisebüros und Veranstaltern zu buchen. Auf der ganzen Welt können Last-Minute-Reisen gebucht werden, bei denen meist das Hotel und der Flug zusammen gebucht.

Buchung von Last-Minute-Reisen am Flughafen

Von vielen Veranstaltern werden auch am Flughafen Last-Minute-Reisen angeboten. Reisen zu günstigen Preisen können dabei zu Reisezielen auf der ganzen Welt gebucht werden. Wenn eine gewisse Flexibilität mitgebracht wird, können dabei echte Schnäppchen gemacht werden. Wenn ein Flug oder ein Hotel aus dem Portfolio des Veranstalters kaum gebucht ist, werden häufig günstige Preise angeboten. Da es an vielen Flughäfen Deutschlands mehrere Schalter von Veranstaltern gibt, die Last-Minute-Reisen anbieten, kann somit das beste Angebot gewählt werden. Hier gib es alle Informationen zu Last-Minute Reisen am Flughafen.

Ersparnis von Geld und Spontanität bei Last-Minute-Reisen

Wenn Last-Minute-Reisen gebucht werden, kann von einigen Vorteilen profitiert werden. Dazu gehört das Wetter. Wenn die Reise ein halbes Jahr vorher gebucht wird, kann nicht sicher gesagt werden, wie das Wetter zu dem Zeitpunkt der Reise sein wird. Bei einer Last-Minute-Reise, wo die Reise wenige Tage vor dem Tag des Reiseantritts gebucht wird, besteht über das Wetter Gewissheit. Durch eine 14-Tage-Prognose kann entschieden werden, ob eine Reise in das Urlaubsziel Sinn ergibt. Sollte es kein gutes Wetter geben, ist es möglicherweise empfehlenswert, ein anderes Ziel für den Urlaub zu wählen.
Darüber hinaus kann durch eine Last-Minute-Reise spontan gebucht werden. Wenn im Vorfeld keine Gewissheit über die Urlaubstage besteht, kann somit kurzfristig entschieden werden, ob eine Last-Minute-Reise durchgeführt werden kann.
Der wohl größte Vorteil von Last-Minute-Reisen ist der Preis. Häufig sind Flüge und Hotelzimmer deutlich günstiger zu bekommen als weit im Voraus.

Weniger Auswahl und ungeeignet für Gruppen

Auf der anderen Seite haben Last-Minute-Reisen auch Nachteile. Unter anderem muss es nicht unbedingt sein, dass die Preise unbedingt günstiger als weit im Voraus sind. Darüber hinaus ist Flexibilität gefragt. Der ursprünglich gewünschte Ort und die Art des Hotelzimmers sind möglicherweise nicht verfügbar. Auch ist das Angebot meist nur begrenzt verfügbar und dementsprechend für Familien und Gruppen möglicherweise ungeeignet, weil der Preis ansonsten in die Höhe gehen könnte.